Funktionserklärung

AMG-Menü
Durch die Freischaltung vom AMG Menü, werden zusätzliche Informationen über das Fahrzeug direkt im Kombiinstrument angezeigt. Modellabhängig handelt es sich um folgende Details:
• w211, w221, w219 – Digitale Ganganzeige, Öltemperatur, Batteriespannung, Laptimer
• w204, w207, w212, w218, c205, x204, x253, w176, c117 – Digitale Gang und km/h-Anzeige, Öltemperatur, Kühlwassertemperatur, Getrieböltemperatur (falls Sensor vorhanden), Laptimer, Start/Stop-Status, sowie Fahrzeug-Modus

Durch die Anzeige der Kühlwasser- und Öltemperatur, wird die tatsächliche Betriebstemperatur des Motors angezeigt. Sowie ist es erkennbar wann die DPF Regeneration durchgeführt wird.
Beim Entriegeln des Fahrzeugs erscheint das AMG-Logo im Kombiinstrument.

AMG/Maybach-Welcome Logo
Bei Zündung erscheint anstatt des Standard-Mercedes-Logos, das AMG- oder Maybach-Logo. Passt sehr gut zum AMG-Menü.

Zeigerwischen
Bei eingeschalteter Zündung fahren alle Zeiger die gesamte Wegstrecke ab und kann dadurch mechanische Fehler vom Kombiinstrument anzeigen.

Aktivierung ViM (Video-in-Motion)*
Die Videowiedergabe wird während der Fahrt nicht unterbrochen. (Verwendung auf eigene Verantwortung)

Aktivierung iPhone CarPlay*
CarPlay zeigt das Interface vom iPhone am COMAND an, wodurch diverse Apps am COMAND verwendet werden können.

Anpassung Klimaanlage
Die Kühlleistung der Klimaanlage wird verstärkt, wodurch eine schnellere Abkühlung von Fahrzeuginnenraums erzielt wird.

Anpassung Sitzheizung
Aktivierung von der vollen Heizleistung der Sitzheizung.

Gurtwarner Deaktivierung*
Deaktivierung von akustischer und visueller Gurtwarnung. (Verwendung auf eigene Verantwortung)

Aktivierung Alarmanlage (EDW)
Alarmausgabe über Hupe bei Öffnung der Tür im versperrten Zustand.
Selbsttest ob eine Alarmanlage verbaut ist:
Fenster auf der Fahrerseite herunterfahren, Türe schließen und absperren, fünf Minuten warten (damit sich die Steuergeräte in den Sleep-Modus versetzen). Nun von draußen, durch das offene Fenster reingreifen und die Türe von innen öffnen – falls die Alarmanlage losgeht, dann ist eine verbaut. Falls beim öffnen der versperrten Tür nichts passiert, dann kann die Alarmanlage durch die Kodierung aktiviert werden.

Start/Stop Last Mode oder Deaktivierung
Durch die Kodierung vom Start/Stop wird die Batterie und der Starter geschont. In Abhängigkeit von den verbauten Steuergeräten ist die Konfiguration entweder als “Last Mode” möglich (der Letztzustand bleibt gespeichert) oder komplett deaktiviert.

Anpassung Parksensoren
Die Kodierung der Parksensoren ermöglicht die Konfiguration der langsamen akustischen Warnung bereits ab den gelben Bereich. Dadurch wird der Fahrer auf das Hindernis schneller Aufmerksam.

Anpassung Beleuchtung
z.B. Regelung der Helligkeitsstufe der LED Leiste auf 100%, deaktivierung vom Dimm-Effekt bei Motor-Start, Blinkeranzahl beim Sperren und Entsperren, Aktivierung des TFL zum Standlicht.

Aktivierung Verkehrszeichenerkennung im Tacho und COMAND
Durch die bereits bestehende Kamera für den Spurhalteassistenten, ist es möglich die Verkehrszeichenerkennung zu aktiviert, welche (nicht nur aufgrund der GPS-Daten) die tatsächlichen Verkehrsschilder erkennt und im Kobiinstrument (Tacho) und am COMAND anzeigt.

Umstellung von Papyrus (gelb) auf Silber-Design
Durch die Konfiguration der Steuergeräte ist es möglich die Optik vom Papyrus- auf das moderne Silber-Design zu wechseln.

Motordatenblatt im COMAND
Anzeige der Motordaten am großen COMAND Bildschirm.

Pedallkennlinien-Optimierung
Besseres Anfahrverhalten und Gasannahme, ohne Leistungssteigerung des Motors. Dadurch erhält das Fahrzeug eine bessere Durchzugskraft, ohne dass dies Auswirkungen auf die Versicherung oder Betriebserlaubnis hat.

Getriebe A- und M-Modus
Freischaltung vom Agility-Modus (A-Modus) mit noch schnelleren Schaltvorgängen in höheren Drehzahlen oder Manuellen-Modus (M-Modus) für den manuellen Gangwechsel.

Anlernen neuer Steuergeräte und Ersatzteile
Nach Tachoretrofit (Tachoumbau), Einbau von LED Scheinwerfer und Stopplichter, Einbau von neuen Luftfiltern, DPF uvm. Initialisierung von neuen Kraftstofffiltern.

Restliteranzeige
Zusätzlich wird die Literanzeige im Tacho sichtbar. Dadurch ist es möglich, auch wenn der Tank auf Reserve ist, die Ansicht zu erhalten wie viele Liter sich noch im Tank befinden – unabhängig ob die Restreichweite unter 50km fällt.

Länder und Sprachanpassungen
Für Importfahrzeige z.B. aus Schweden und Japan, werden die Steuergeräte so angepasst dass diese den Landesspezifischen Vorgaben entsprechen und dass die lokale Sprachauswahl in der Menüführung vorhanden ist.

Schließfunktion von elektrischer Heckklape*
Schließen der Heckklappe mittels Schlüssel oder Knopf in der Tür. Vorraussetzung hierfür ist die elektrische Heckklappe.

Kurzdiagnose
Kontrolle aller Steuergeräte auf Fehler und Ansteuerung der Aktoren

*Der Fahrzeuglenker übernimmt das volle Risiko welches durch die falsche Handhabung dieser Funktionen entstehen könnte